Newsletter Neuigkeiten

Das ist neu

Ein Register für alle: Das Marktstammdatenregister

Zukünftig soll es nur noch das Marktstammdatenregister geben, um Erzeugungsanlagen, Speicher oder große Verbrauchseinheiten bei der Bundesnetzagentur registrieren zu können. Anlagenbetreiber sind hierbei verpflichtet, anlagenspezifische Stammdaten, wie etwa die installierte Leistung einer Anlage, zu erfassen. Auch alle anderen Marktakteure der Energiebranche, wie die EWE NETZ GmbH, können sich über das Marktstammdatenregister einfacher und schneller austauschen. Insgesamt soll die Transparenz gefördert und eine bessere Qualität und Übersicht der existierenden Energiestammdaten gewährleistet werden.

Seit Mai 2017 konnten sich bereits Netzbetreiber im Marktstammdatenregister registrieren. Für alle anderen Marktakteure, wie Anlagenbetreiber von Erzeugungsanlagen, ist eine Anmeldung noch nicht möglich. Im Dezember 2018 soll es dann aber für alle losgehen.

Anlagenbetreiber von Bestandsanlagen haben nach aktuellem Stand bis zum 30. Juni 2019 Zeit, um sich und ihre Anlagen im Marktstammdatenregister zu registrieren. Eine Übernahme von Daten aus dem PV- Meldeportal oder dem Anlagenregister ist von der Bundesnetzagentur nicht mehr vorgesehen. Neuanlagen müssen ihre Daten ab Freischaltung des neuen Marktstammdatenregisters direkt in diesem erfassen. Zu beachten ist die neue Meldefrist für Neuanlagen. Den Anlagenbetreibern bleibt nun nach Inbetriebnahme ein Monat Zeit, um ihre Erzeugungsanlage zu registrieren.

Eine Übersicht mit Hinweisen der Bundesnetzagentur zu den wesentlichen Registrierungspflichten und -fristen erhalten Sie von uns mit Ihrer Jahresabrechnung. Zudem informiert die Bundesnetzagentur auf ihrer Internetseite über den aktuellen Entwicklungsstand des Marktstammdatenregisters.

Das neue Einspeiser-Anmeldeportal Ein gemeinsames Portal für alle: Zusätzlich zu den Photovoltaikanlagen können Sie ab Januar 2018 auch BHKW oder Windparks, also jede Art von Einspeiseanlage über das erweiterte Einspeiser-Anmeldeportal beantragen. Ganz bequem und unkompliziert.

Melden Sie zum ersten Mal eine Anlage unter 10 kW mit vorhandenem Netzanschluss an? Dann erhalten Sie direkt nach dem Absenden Ihrer Daten eine Einspeisezusage mit der Betreiberbestätigung an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.