Vertragsschließung Handschlag EWE Netz

Netzzugang zum Verteilnetz mit entry-exit-System (RVN)

EWE NETZ gewährt Transportkunden den Zugang zu seinem Verteilnetz mit entry-exit-System (RVN), auch regionales Verteilnetz genannt, gemäß den energierechtlichen Vorgaben.
Netzzugangsbedingungen Verteilnetz mit entry-exit-System (RVN)

Wenn Sie einen Ein- und Ausspeisepunkt im RVN buchen möchten, schicken Sie uns bitte per EWE NETZ-Formular eine Kapazitätsanfrage. Ihre Kapazitätsanfrage muss uns spätestens zehn Werktage bis 16:00 Uhr vor dem ersten Liefertag vorliegen. Sobald wir Ihre Anfrage bestätigen, kommt Ihre Kapaziätsbuchung auf Basis der Anlage 2 der KoV: Ein- und Ausspeisevertrag zwischen Verteilernetzbetreibern mit entry-exit-System und Transportkunden zustande. EWE NETZ hat die Anlage 2 der KoV in AGB-Form veröffentlicht ("AGB-RVN Ein-/Ausspeisung" oder nur "AGB-RVN" genannt). Ab dem 18.04.2017 ist auch die EDI-Vereinbarung Bestandteil der AGB-RVN. Wir vermarkten die Kapazitätsprodukte FZK und UK.

Falls Sie für eine laufende Buchung die Bilanzkreiszuordnung ändern möchten, nutzen Sie bitte unser Formular "BK-Änderung". Bitte lassen Sie uns Ihren Änderungswunsch 10 Werktage vor der Wirksamkeit zukommen.

Alle Formulare, Bedingungen und Dokumente finden Sie im Downloadbereich.

Wenn Sie mit Ihrer Kapazitätsbuchung Letztverbraucher beliefern möchten, müssen Sie zusätzlich zur Kapazitätsanfrage stets die Prozesse und Datenformate der Geli Gas-Festlegung einhalten. Bitte schicken Sie uns eine entsprechende UTILMD-Nachricht.
Hinweis zu Nominierungen

Für das Nominierungsmanagement muss rechtzeitig vorher ein Kommunikationstest erfolgen. Nominierungen an buchbaren Netzpunkten sind per edig@s-Nachrichten möglich. EWE NETZ leitet Transportnominierungen an den Marktgebietsverantwortlichen für die Bilanzierung weiter.

Nominierungen an virtuellen Handelspunkten können Sie ausschließlich beim Marktgebietsverantwortlichen abgeben.

Im Übrigen gelten die Vorgaben der EASEE-gas Common Business Practices.