Zeitung Tablet Kaffee EWE Netz
zurück
13.06.2018

EWE NETZ nimmt in Heidenau smarten Transformator in Betrieb

Stufenlose Regelung gleicht Spannungsschwankungen aus
Oldenburg, 13. Juni 2018. EWE NETZ nimmt heute in Heidenau einen regelbaren Ortsnetztransformator, rONT, einer neuen Baureihe in Betrieb. Der neue Trafo ersetzt ein herkömmliches, nicht regelbares Vorgängermodell. „EWE NETZ sorgt dafür, dass die Energiewende hier im Norden gelingen kann und macht dafür das Stromnetz smarter. Die Herausforderung ist, den volatil erzeugten Strom aus erneuerbaren Energien in das Netz aufzunehmen“, erklärt Michael Roelofs, Leiter der Netzregion Bremervörde/Seevetal von EWE NETZ. Dabei entstehende Spannungsschwankungen kann der regelbare Ortsnetztransformator mit seiner automatischen Regelung ausgleichen. „Mit Hilfe der regelbaren Ortsnetztransformatoren steuern wir unser Stromnetz effizienter“, so Roelofs, „sie sind eine wichtige Schlüsselkomponente im smarten Stromnetz.“ Seit 2015 hat der regionale Netzbetreiber bereits knapp 300 solcher Transformatoren in sein Stromnetz integriert. Dort, wo im Nieder- und Mittelspannungsnetz besonders häufig Spannungsschwankungen zu erwarten sind, setzen wir inzwischen standardmäßig die regelbaren Ortsnetztransformatoren ein“, erläutert Projektleiter Marco Röwe, der bei EWE NETZ die Anforderungen an die technischen Betriebsmittel definiert.

EWE NETZ hat den neuen rONT Ende Mai in Heidenau in die vorhandene Station eingesetzt. Dieser Standort nahe Hamburg ist besonders geeignet, weil es im direkten Umfeld viele Windkraft- und Biogas- sowie eine wachsende Anzahl Photovoltaikanlagen gibt.

EWE NETZ setzt erstmals einen rONT des Herstellers Ormazabal ein. „Wir freuen uns, dass wir das neue Produkt von Ormazabal als erster Netzbetreiber in Deutschland testen können. Wir haben die Spezifikationen des rONT seit 2017 gemeinsam mit Ormazabal entwickelt und sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit“, berichtet Marco Röwe, der das Projekt für EWE NETZ begleitet hat.

Insgesamt hat EWE NETZ 16.500 Ortsnetztransformatoren in seinem Netz.