Zeitung Tablet Kaffee EWE Netz
zurück
22.03.2021

Tag des Wassers: "Der Wert des Wassers steigt"

Oldenburg, 22. März 2021. „Wert des Wassers“ so lautet in diesem Jahr das Motto des Weltwassertages am 22. März, zu dem die Vereinten Nationen jährlich aufrufen. Vor dem Hintergrund des diesjährigen Mottos macht EWE NETZ auf einen ressourcenschonenden Umgang mit Trinkwasser aufmerksam. „Der Wert des Wassers steigt zunehmend“, sagt Holger Oeltjebruns, Netzmanager Wasserversorgung bei EWE NETZ und erläutert die Gründe dafür:

„Die durch den Klimawandel immer trockeneren Sommer lassen auf der einen Seite die Grundwasserstände sinken und auf der anderen generieren sie eine immer stärkere Nachfrage nach Trinkwasser. Dies wird nämlich nicht nur getrunken,  sondern auch verstärkt für die Gartenbewässerung genutzt, für das Befüllen von Aufstellpools oder in der Landwirtschaft immer häufiger zur Feldberegnung. Da der Boden die sommerlichen Niederschläge, die zunehmend als Starkregenereignisse herunterkommen, so schnell nicht aufnehmen kann, stehen diese Niederschläge in Teilen für die Grundwasserneubildung nicht mehr zur Verfügung“, weiß der EWE NETZ-Experte. 

Ein weiterer Grund für immer stärkeren Trinkwasserverbrauch sei auch der gesellschaftliche Wandel hin zu immer mehr Single-Haushalten. Den Zusammenhang macht er an einem einfachen Beispiel deutlich: „Es ist mit Blick auf den Wasserverbrauch natürlich ein Unterschied, ob zum Beispiel die Waschmaschine für einen Vierpersonenhaushalt oder für eine Person im Einsatz ist“, so Oeltjebruns. 

Um die Ressource Trinkwasser zu schonen, rät der EWE NETZ-Experte, Trinkwasser nur dort einzusetzen, wo Trinkwasserqualität wirklich notwendig ist. Zur Gartenbewässerung zum Beispiel empfiehlt er, Wasser aus Regentonnen zu nutzen.  Es sei sinnvoll die Dachentwässerung nicht ausschließlich an die Oberflächenentwässerung anzuschließen, sondern „das Fallrohr sollte auch in eine Regentonne münden“, die für vergleichsweise wenig Geld in jedem Baumarkt erhältlich sei. 

Mehr Tipps zum Wassersparen gibt Holger Oeltjebruns in einer neuen Folge des EWE-Podcast „Grüne Welle“, die ab Donnerstagnachmittag, 25. März,  auf allen bekannten Podcast-Plattformen verfügbar ist sowie unter folgendem Link: https://www.ewe.com/de/konzern/aktuelles/podcast

Als Wasserversorger ist EWE NETZ in Oldenburg – hier im Auftrag der Verkehr und Wasser GmbH – sowie in Varel, Bremervörde und Cuxhaven tätig.