Kommunale Wärmeplanung

Kommunen zur Wärmeplanung verpflichtet

Kommunen erhalten eine neue herausfordernde Aufgabe: Die Wärmeversorgung muss bis 2040 klimaneutral sein.
Niedersächsische Kommunen, in denen Mittel- oder Oberzentren liegen, sind seit der Novellierung des Landesklimaschutzgesetzes im Juli 2022 zur Erstellung eines Kommunalen Wärmeplanes verpflichtet. Zum Jahresende folgen weitere Regelungen auf der Bundesebene.

Experten der EWE NETZ bieten Kommunen mit ihrer langjährigen Erfahrung im Kontext der kommunalen Energieversorgung ein ganzheitliches Lösungspaket zur Erstellung der Kommunalen Wärmeplanung. Diese reicht von der Bestandsanalyse bis hin zur Ausgestaltung einer individuellen Wärmewendestrategie. Wir stellen sicher, dass alle gesetzlichen Anforderungen und die Bedürfnisse der Kommunen in einem systematischen Wärmeplanungsprozess (siehe Abbildung) berücksichtigt werden.
Kommunale Wärmeplanung - Prozess
Der systematische Kommunale Wärmeplanungsprozess umfasst vier Schritte.
Wir sind uns sicher: gemeinsam meistern wir die Wärmewende in unserer Region.
Maus Kontakt EWE Netz

Haben Sie Fragen zur Umsetzung der kommunalen Wärmeplanung? Wenden Sie sich an Ihren Netzregionsleiter oder Kommunalbetreuer.

Kommunalbetreuer

Weiterführende Informationen zu unserem Ansatz:

 

Bestandsanalyse

Durch eine systematische und qualifizierte Datenerhebung wird der Wärmebedarf und die resultierenden CO2-Emissionen ermittelt. Zusätzlich wird eine Übersicht der Gebäude- und Versorgungsstruktur sowie die Beheizungsstruktur erstellt. 

 

Potentialanalyse

Auf Grundlage der Bestandsanalyse werden lokale Senkungspotentiale im Wärmebedarf durch die Steigerung der Gebäudeenergieeffizienz analysiert. Zusätzlich werden Möglichkeiten für erneuerbare Energien sowie Abwärme und KWK zur Wärmeversorgung ermittelt.

 

Aufstellung Zielszenario

Anschließend wird die Entwicklung des Wärmebedarfs bis 2030 dargestellt und das CO2-neutrale Zielszenario bis 2040 beschrieben. Ziel ist die klimaneutrale Bedarfsdeckung der geplanten Versorgungsstruktur.

 

Wärmewendestrategie

Am Ende des Projektes steht der Transformationspfad zur zukünftigen Wärmeversorgung. Mindestens fünf der darin identifizierten Maßnahmen sind anschließend innerhalb der kommenden fünf Jahre in die Umsetzung zu bringen.

Wir meistern gemeinsam mit den Kommunen die Wärmewende.

 

  • Ganzheitliches Leistungspaket zur Kommunalen Wärmeplanung aus einer Hand
  • Unabhängige Erarbeitung eines Wärmeplanes im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen
  • Maßgeschneiderte Software zur individuellen Potentialanalyse und Maßnahmenplanung
  • Unterstützung in der Beschaffung und Integration der relevanten netztechnischen und kommunalen Datensätze