Klemptner EWE Netz

So werden Sie EWE NETZ Gasinstallateur

Der Qualitätsanspruch und die Anforderungen an einen sicheren Betrieb unseres Erdgasnetzes sind hoch. Darum dürfen Sie nur an Anlagen in unserem Netz arbeiten oder welche daran anschließen, wenn wir Sie in unser Installateurverzeichnis aufgenommen haben.
Das schätzen auch unsere Kunden.

Wir als EWE NETZ legen viel Wert auf Qualität und Sicherheit unseres Erdgasnetzes. Das wissen auch unsere privaten und geschäftlichen Kunden. Aus diesem Grund akzeptieren sie es auch, ausschließlich Fachkräfte beauftragen zu dürfen, welche in ein Installateurverzeichnis eingetragen wurden. Um ins Installateurverzeichnis der EWE NETZ GmbH eingetragen zu werden, sind folgende Bedingungen zu erfüllen:

  • Sie erfüllen die Voraussetzungen zur Eintragung
  • Sie erkennen die Richtlinie für den Abschluss von Verträgen mit Installationsunternehmen zur Herstellung, Veränderung, Instandsetzung und Wartung von Gas- und Wasserinstallationen an
  • Sie berücksichtigen die Niederdruckanschlussverordnung, NDAV, und die Ergänzenden Bedingungen zur NDAV der EWE NETZ GmbH
  • Sie stellen einen Antrag auf Eintragung in das Installateurverzeichnis von EWE NETZ
Das brauchen wir dafür von Ihnen.

Um Sie in unser Installateurverzeichnis eintragen zu können, brauchen wir außerdem noch einige Unterlagen von Ihnen. Im Einzelnen sind das der Antrag auf Eintragung in unser Installateurverzeichnis, den Sie auf dieser Seite als Download finden, sowie außerdem Kopien von:

  • Handwerkskarte (Vorder- und Rückseite)
  • Gewerbeanmeldung
  • Meisterprüfungszeugnis
  • Nachweis "Sicherheits- und Instandhaltungstechnik"
  • Anstellungsverträge der zuständigen Fachkräfte
  • Werkstattprotokoll
  • Versicherungsschein der Betriebshaftpflichtversicherung

Das Werkstattprotokoll wird nach einer Werkstattüberprüfung erstellt, die durch die Beauftragten des Bezirksinstallateurausschusses Gas/Trinkwasser vorgenommen. Hierbei handelt es sich um die Innungsobermeister der regionalen Innung. Wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Innung.