Rapsfeld Windrad EWE Netz

Umweltschutz liegt uns am Herzen.

Für uns sind Umweltschutz und Umweltverträglichkeit gelebter Alltag. Das beweisen wir mit dem Charakter unserer Netze, einer Vielzahl von neuen Technologien und damit, wie sorgsam wir all unsere Maßnahmen planen und durchführen.
Tiere schützen und Landschaft bewahren.

Bereits vor etwa 40 Jahren hat EWE damit begonnen, Stromleitungen unterirdisch zu verlegen, um die Versorgung auch bei Unwettern sicherer zu machen. So liegen nahezu einhundert Prozent unseres Niederspannungs- und Mittelspannungsnetzes unter der Erde. Über die sicherheitstechnischen Vorteile hinaus hat dies auch für das Landschaftsbild einen positiven Effekt: Es gibt keine störenden Strommasten und Freileitungen. Damit schließen wir aus, dass Vögel in ihrem Zugverhalten beeinträchtigt werden. Zu guter Letzt sind Erdkabel für den Menschen elektromagnetisch besser verträglich.

Bauarbeiten im Verbund planen und durchführen.

Weil EWE NETZ übergreifend alle relevanten Versorgungsnetze betreibt und für die Zukunft weiter ausbaut, erzielen wir größtmögliche Effizienz und Umweltverträglichkeit. Denn wo wir zum Beispiel gemeinsam Strom-, Erdgas- und Telekommunikationsleitungen verlegen können, werden Aufbruchdauer des Bodens reduziert und Flurschäden minimiert. Wir stimmen Bauarbeiten daher auch mit den kommunalen Bauämtern sowie anderen Netzbetreibern wie Wasser- und Abwasserverbänden ab. Wann immer möglich kommen außerdem grabenlose Verlegetechniken, wie zum Beispiel Horizontalbohrungen, zum Einsatz. Dadurch bleiben Oberflächen unberührt und die Natur wird geschont. Schließlich reduzieren wir mit spartenübergreifend qualifizierten Mitarbeitern und der kombinierten Beauftragung von Dienstleistern den Baustellenverkehr auf ein Mindestmaß. Apropos Verkehr: Unsere Fahrzeugflotte betreiben wir vorwiegend mit umweltschonendem Erdgas.

Verbesserte Produkte und Techniken einsetzen.

Mit der sogenannten Ökodesign-Richtlinie wurde in der EU das Konzept der umweltgerechten Gestaltung von Produkten eingeführt. Ihr Ziel ist es, die Umweltverträglichkeit und die Energieeffizienz von bestimmten Produkten über deren gesamten Lebenszyklus hinweg zu verbessern. Diese Richtlinie gilt auch für Verteilnetztransformatoren im Ortsnetz und Leistungstransformatoren in Umspannwerken. Im Ortsnetz verwendet EWE NETZ grundsätzlich verlustarme Transformatoren. Diese übertreffen bereits seit vielen Jahren die Forderungen der Ökodesign-Richtlinie in Bezug auf die Verlustenergie. So liegt deren Kurzschlussverlustleistung bereits heute im Durchschnitt rund 16 Prozent unter dem in der Ökodesign-Richtlinie geforderten Wert, was eine höhere Umweltverträglichkeit und eine höhere Energieeffizienz zur Folge hat. Unsere Leistungstransformatoren in Umspannwerken unterschreiten bereits seit vielen Jahren die in der Ökodesign-Richtlinie erst ab dem 01.07.2021 geforderten maximalen Verlustleistungen.