Vertragsschließung Handschlag EWE Netz

Netzzugang zum Örtlichen Gasverteilnetz (ÖVN Gas)

EWE NETZ gewährt Gaslieferanten, Transportkunden und Netznutzern den Zugang zu seinem Örtlichen Gasverteilnetz (ÖVN Gas) gemäß den energierechtlichen Vorgaben.
Online-Vertragsabschluss
Haus Erdgas EWE Netz

Sie möchten Ihren Vertrag für den Netzzugung sofort abschließen? Mit unserem Online-Vertragsabschluss geht es ganz leicht. Ausfüllen, abschicken, fertig.

zum Formular
Netzzugangsbedingungen ÖVN Gas

Gaslieferanten, Transportkunden und Netznutzer finden hier alle Verträge, Bedingungen und Dokumente rund um den Netzzugang Gas zum ÖVN Gas von EWE NETZ.

Elektronische Meldung Marktraumumstellung

Aus „low“ wird „high“ – wir stellen um auf neue Erdgasqualität. Grundsätzliche Informationen zum Vorgehen finden Sie auf unserer Seite Erdgasumstellung.

Wichtig für Sie ist, dass Sie derzeit automatisch und sukzessive Informationen über die betroffenen Kunden per elektronischem Stammdatenänderungsprozess nach UTILMD erhalten. Hierbei handelt es sich um „vorläufige Meldungen zur Marktraumumstellung“, die ca. 2 Jahre und 4 Monate vor dem Umstellungszeitpunkt versendet werden. Für jede umzustellende Marktlokation wird Ihnen die neue Gasqualität und der bilanzielle Umstellungstermin mitgeteilt. Eine weitere UTILMD Meldung erhalten Sie ca. 1 Jahr vor dem bilanziellen Umstellungstermin.

Sollten Sie durch einen Lieferantenwechsel einen Kunden hinzugewinnen, der sich in einem Umstellbezirk befindet, erhalten Sie hierüber eine gesonderte UTILMD Änderungsmeldung mit dem bilanziellen Umstellungstermin.

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Sie müssen uns spätestens 2 Monate vor dem bilanziellen Umstellungstermin einen H-Gas-Bilanzkreis per bilanzierungsrelevanter Stammdatenänderung (UTILMD) zusenden. Nutzen Sie hierfür bitte die E-Mail-Adresse für den elektronischen Datenaustausch (1:1 Marktkommunikation): EDI@ewe-netz.de.
  • Sollte uns diese Stammdatenänderung nicht rechtzeitig zugehen, müssten wir die jeweiligen Kunden dem Grundversorger zuordnen.
  • Rund um den bilanziellen Umstellungszeitpunkt rechnen wir mit vermehrten Zählerstandsmeldungen der Kunden.

Sie haben Fragen? Gerne nehmen wir uns unter vermarktung-netznutzung@ewe-netz.de für Sie Zeit.

Hinweise zum Vertragsschluss

Lieferantenrahmenvertrag Gas

Gaslieferanten können Lieferantenrahmenverträge gemäß Anlage 3 der KoV für die Ausspeisung im Örtlichen Gasverteilnetz mit uns abschließen. EWE NETZ bietet ab sofort den LRV Gas nach KoV X an und ermöglicht ein Inkrafttreten auch vor dem 01.10.2018. Es gelten die veröffentlichten Netzentgelte. Ihren Vertrag können Sie direkt über unseren Online-Vertragsabschluss abschließen.

Anschlusssperrung auf Anweisung des Lieferanten

Im Lieferantenrahmenvertrag Gas und den Ergänzenden Geschäftsbedingungen ist geregelt, unter welchen Bedingungen EWE NETZ auf Anweisung des Transportkunden die Sperrung oder Entsperrung eines Anschlusses vornehmen kann. Sie können das BNetzA-Sperr-/Entsperrformular mit unseren Kontaktdaten als ausfüllbares Dokument herunterladen und für die Sparten Strom und Gas nutzen. Informationen zu den Sperr-/Entsperrkosten je Sparte sind beigefügt.

Netznutzungsvertrag Gas

Letztverbraucher können ihre Netzentgelte auch direkt an EWE NETZ zahlen. Hierzu bieten wir an, einen reinen Netznutzungsvertrag Gas (NNV Gas) abzuschließen. Für die weitere Abwicklung des Vertrages und der Netznutzung müssen Letztverbraucher ihren Lieferanten beauftragen, insbesondere mit dem elektronischen Datenaustausch. Basis des NNV Gas ist der deutschlandweit verpflichtende Lieferantenrahmenvertrag Gas aus der Kooperationsvereinbarung der Netzbetreiber. EWE NETZ bietet ab sofort den NNV Gas in Anlehnung an die KoV X an und ermöglicht ein Inkrafttreten auch vor dem 01.10.2018. Wir haben die Vertragsdokumente als Muster zum Download bereitgestellt. Es gelten die veröffentlichten Netzentgelte. Ihren Vertrag können Sie direkt über unseren Online-Vertragsabschluss abschließen.

Standardlastprofile Gas

In örtlichen Verteilernetzen wendet die EWE NETZ GmbH anstelle einer regelmäßigen Verbrauchsmessung für bestimmte Kundengruppen so genannte Standardlastprofile, SLP, an. Mit SLP prognostizieren wir täglich für den Folgetag den Verbrauch von Privatkunden und kleineren Gewerbekunden anhand typisierter Verbrauchsmuster und aktueller Temperaturwerte. Für die Prognose des Verbrauchsverhaltens der jeweiligen Kundengruppen wendet EWE NETZ synthetische Lastprofile auf Basis der Verfahren der TU München an. Es werden zwei Haushaltsprofile sowie elf Gewerbeprofile getrennt für die Netzbereiche West und Ost verwendet. Jeder in Frage kommenden Ausspeisestelle ist ein entsprechendes Standardlastprofil zugeordnet. Informationen zu Temperaturstandorten und Wetterstationen finden Sie in den Dateien "Verfahrensspezifische Parameter". Die Dateien sind aufgeteilt in die Netzbereiche West und Ost. Im Netzbereich West gibt es separate Informationen zu L- und H-Gas.

EWE NETZ wendet Standardlastprofile bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowattstunden und bis zu einer maximalen jährlichen Entnahme von 2 Millionen Kilowattstunden an. Wird eine dieser Grenzen vom Letztverbraucher überschritten und ist von einer Dauerhaftigkeit auszugehen, wird die Ausspeisestelle auf Kosten des Anschlussnehmers mit einer registrierenden Lastgangmessung versehen. Der Anschlussnehmer hat EWE NETZ hierzu am Zählerplatz kostenlos eine 230-V-Stromversorgung bereitzustellen und dessen Nutzung kostenlos zu gewähren. Weitere Details zu einem Wechsel des Zählverfahrens finden sich im Lieferantenrahmenvertrag.

SLP West

Profil Langbezeichnung
NEF Einfamilienhäuser (< = 50.000 kWh/a)
NMF Mehrfamilienhäuser (> 50.000 kWh/a)
MK4 Metall und KFZ
PD4 Papier und Druck
HA4 Einzel- und Großhandel
HK3 Kochgas
BD4 sonst. betr. Dienstleistungen
KO4 Gebietskörperschaft/Kreditanstalt/Organisation ohne Erwerb
BH4 Beherbergung
GA4 Gaststätten
BA4 Bäckereien
WA4 Wäschereien
GB4 Gartenbau
MF4 Haushaltsähnliche Betriebe

SLP Ost

Profil Langbezeichnung
BEF Einfamilienhäuser (<= 50.000 kWh/a)
BMF Mehrfamilienhäuser (> 50.000 kWh/a)
MK4 Metall und KFZ
PD4 Papier und Druck
HA4 Einzel- und Großhandel
HK3 Kochgas
BD4 sonst. betr. Dienstleistungen
KO4 Gebietskörperschaft/Kreditanstalt/Organisation ohne Erwerb
BH4 Beherbergung
GA4 Gaststätten
BA4 Bäckereien
WA4 Wäschereien
GB4 Gartenbau
MF4 Haushaltsähnliche Betriebe