L-H-Gasumstellung EWE Netz

Aus „low“ wird „high“ – neue Erdgasqualität für Sie

Vielleicht haben Sie es bereits in den Medien verfolgt: Sie erhalten künftig in großen Teilen unseres Netzgebietes ein anderes Erdgas – H-Gas „high caloric gas“ statt L-Gas „low caloric gas“. Der Unterschied liegt in dem Energiegehalt.
Wieso stellen wir Ihre Erdgas-Versorgung um? Weil die Förderung von L-Gas aus deutschen und niederländischen Quellen in den nächsten Jahren stark rückläufig sein wird. Ab dem 1. Oktober 2029 exportieren die Niederlande nach aktuellem Stand kein L-Gas mehr nach Deutschland.

Ab 2017 werden wir daher die schrittweise Umstellung auf H-Erdgas in unserem Netz vorbereiten.
Was bedeutet das? Wir passen rechtzeitig unsere Leitungen und Stationen an. Durch die Umstellung der Gasqualität von L- auf H-Erdgas müssen aber auch in jedem Haushalt, in allen Gewerbebetrieben und in der Industrie sämtliche gasverbrauchende Geräte auf höhere Brenntemperaturen von uns angepasst werden. Insgesamt sind rund 600.000 Kunden zwischen Ems, Weser und Elbe davon betroffen. Im vierten Quartal 2018 beginnen wir im Weser-Elbe-Gebiet mit der Anpassung der ersten Kundengeräte
Doch bevor Sie einen Schreck bekommen: Wir stellen Ihnen für die Anpassungsmaßnahmen keine Rechnung.
Sie möchten wissen, ob Sie innerhalb der nächsten zwei Jahre betroffen sind?

Eine regelmäßig aktualisierte Liste der anzupassenden Zählpunkte finden Sie im Downloadbereich. Mithilfe Ihres Zählpunktes können Sie in dieser Liste Ihren voraussichtlichen Umstellzeitpunkt ermitteln. Sofern Ihr Zählpunkt nicht aufgeführt ist, sind Sie innerhalb der nächsten zwei Jahre nicht betroffen. Ihren Zählpunkt finden Sie auf der Energieabrechnung Ihres Erdgaslieferanten bzw. in Ihrem Netznutzungsvertrag Gas.

Planen Sie vielleicht den Ersatz Ihres alten Erdgas-Gerätes? Wenn Sie Ihr altes Erdgas-Gerät gegen ein nicht anzupassendes Neugerät tauschen, können Sie eine Förderung über 100 Euro brutto von EWE NETZ erhalten. Das alles muss passieren, nachdem wir Sie über die Umstellung in Ihrem Bezirk informiert haben und bevor wir Ihr bisheriges Gerät angepasst haben. So hat es der Gesetzgeber für Sie im § 19a Abs. 3 EnWG festgelegt.

Trifft dies auf Sie zu, dann lassen Sie uns bitte einfach den Erstattungsantrag mit den notwendigen Unterlagen vor dem Anpassungstermin zukommen. Den Antrag finden Sie im Downloadbereich.
Sie benötigen weitere Informationen?

Viele weitere Fragen beantworten wir in unseren FAQ zur Erdgasumstellung und den FAQ zur 100 Euro Förderung in unserem Downloadbereich.